Vorbereitung für Köln

Langsam wird die Zeit zum Köln Marathon immer knapper und die Zweifel immer größer. Die meisten Zweifel habe ich gerade wegen den wenigen Wochentrainingskilometern. Meistens schaffe ich es nur zwischen 40 und 60 km in der Woche zu laufen. Und auch die Anzahl meiner langen Läufe hält sich mit drei Läufen mit mehr als 30 km in grenzen. In den letzten Wochen bin ich noch beim Ludwigsfelder Silberwald Halbmarathon gestartet. Vor dem Lauf habe ich mich 10 km im 5:10 min/km Tempo eingelaufen, bin dann die ersten 11 km des Rennens ungefähr in 4:40 min/km angegangen und habe das Tempo dann bis auf 4:00 min/km gesteigert. Danach bin ich dann noch für 3 km ausgelaufen. Insgesamt benötigte ich für den Halbmarathon circa 1:35 h. Am Wochenende steht nun das Einstein Marathon Wochenende an, in dessen Rahmen ich nochmals einen Halbmarathon laufe. Ziel ist es diesmal eine flotte Zeit von knapp unter 1:30 h zu laufen. Richtig auf Bestzeit will ich nicht mehr laufen, da es dann nur noch zwei Wochen bis zum Köln Marathon sind und die Erholungszeit mir dann zu knapp wird. Die Blutzucker-einstellung habe ich bei den langen Läufen inzwischen auch besser im Griff. Wenn die Läufe am Nachmittag/Abend sind senke ich die Basalrate stärker und länger ab. Bei Läufen Vormittags/Mittags muss keine so starke Absenkung erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.