Saison Rückblick

Viel gibt es über das vergangene Jahr nicht schreiben, da ich kaum bei Wettkämpfen aktiv war. Nach dem X-Duathlon in Königsbrunn, über den ich ja schon berichtet habe, war ich nur noch bei zwei weiteren Wettkämpfen aktiv. Als erstes absolvierte ich in Lauingen noch einen Triathlon über die Sprintdistanz und dann noch, als Saisonhöhepunkt, die Mitteldistanz beim 1. Einstein Triathlon in Ulm.

Beim Lauinger Triathlon lief es sehr gut für mich. Ein 9. Gesamtrang und der 1. Platz in der AK waren mehr als erfreulich. Vor allem da ich voll beladen unterwegs war. Neben meiner Insulinpumpe war diesmal nämlich auch mein Handy mit dabei. Das hatte ich meiner Frau versprochen, da der Geburtstermin unseres zweiten Kindes kurz darauf war.

Die Mitteldistanz in Ulm war dann eine wirkliche Herausforderung. Bei Temperaturen von 35°C im Schatten und einer Laufstrecke die quasi komplett in der prallen Sonne lag galt es sich die Kräfte einzuteilen. Vor allem, da ich im Training selten lange Distanzen geradelt bin und maximal 18 km am Stück gelaufen bin. Während der zweiten Radrunde merkte ich schon, dass es mit meinen Kräften knapp wird und ich viel zu selten auf meinem Wettkampfrad saß (Rückenschmerzen). Also nahm ich etwas Gas raus und schonte mich für das Laufen. Und das machte sich dann auch bezahlt, denn ich konnte dabei einige Plätze gutmachen. Am Ende reichte es zu einem 92. Gesamtrang und zu einem 16. Rang in meiner AK.

Für dieses Jahr sind schon mal ein paar mehr Wettkämpfe geplant. Den ersten habe ich auch bereits hinter mich gebracht, aber darüber werde ich demnächst schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.