Blausteiner Bergzeitfahren

Nachdem ich den Sommer über keine Wettkämpfe machen konnte, stand ich wenigstens im September einmal am Start. Ich saß zwar erst seit rund vier Wochen wieder im Sattel und hatte auch nicht wirklich trainiert, sondern bin einfach nur rumgerollt, aber wenn es schon einmal die Möglichkeit zu einem Radrennen direkt vor der Haustür gibt, dann sollte man sie auch nutzen. So trat ich am 21. September zum 1. Blausteiner Bergzeitfahren an. Dabei musste vom kleinen Lautertal aus die Wippinger Steige bewältigt werden.

Dass ich noch lange nicht in Form bin, merkte ich früh, denn mein Pulver hatte ich schnell verschossen. So wurden die letzten Meter der Steigung und das Flachstück am Ende zu einer Quälerei. Aber die knapp mehr als 9 Minuten haben unglaublich viel Spaß gemacht und es war super, mal wieder einen Wettkampf zu bestreiten, und dass ist es doch was zählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.